Wechselbild1 Wechselbild2 Wechselbild3 Wechselbild4 Wechselbild5 Wechselbild6 Wechselbild7

Pferd   ·   Sportpferde   ·   Hund & Katze   ·   Ältere Tiere    ·    Prävention   ·   Fragen
 

Chiropraktik - Pferd

Wie erkenne ich, ob mein Pferd ein Problem hat, das chiropraktisch behandelt werden kann?

PferdFolgende Symptome deuten auf eine Störung der Biomechanik hin:

  • Veränderungen am äußeren Erscheinungsbild des Pferdes
  • Schmerzäußerungen
  • Leistungsabfall
  • Innere und äußere Erkrankungen

Veränderungen am äußeren Erscheinungsbild des Pferdes

  • Muskelschwund ein- oder beidseitig
  • Gesenkter Kopf
  • Schiefer Schweif
  • Pferd kann sich plötzlich nur noch zu einer Seite drehen

Schmerzäußerungen

  • Ohrenanlegen, Schnappen und Rücken-weg-drücken beim Putzen und Satteln
  • Widersetzlichkeit unter dem Reiter
  • Ungehorsam beim Springen
  • Schweifschlagen beim Reiten
  • Ängstlicher oder schmerzhafter Gesichtsausdruck

Leistungsabfall

  • Der Pferderücken schwingt nicht
  • "Cold Back" d.h. das Pferd drückt nach dem Aufsteigen den Rücken weg und macht sich fest, es wird, wenn überhaupt, oft erst nach 15- 20 Minuten lockerer
  • Unspezifische Lahmheiten
  • Taktfehler in einzelnen oder mehreren Gangarten
  • Viertakt im Galopp
  • Einseitige Schritt- oder Trittverkürzungen, ungleichmäßiger Bewegungsablauf
  • Der Reiter hat Schwierigkeiten, das Pferd gerade zu richten, durchs Genick zu stellen oder um den inneren Schenkel zu biegen
  • Das Pferd hat Probleme mit den Seitengängen Wechseln oder damit, mit der Hinterhand Last aufzunehmen
  • Pferd macht nicht oder nicht genügend auf über dem Sprung, springt oft nur zu einer Seite oder so, als ob es aus zwei Teilen bestehen würde
  • Pferd springt häufig in der ersten Hälfte des Parcours deutlich besser als in der zweiten Hälfte
  • Ein vorsichtiges Pferd macht plötzlich Fehler am Sprung

Innere und Äußere Erkrankungen

  • Ungewöhnlicher Juckreiz an der Schweifrübe oder anderen Körperteilen
  • Einseitig vermehrtes Schwitzen oder verminderte Schweißbildung
  • Dauerrosse, Ausbleiben der Rosse
  • Wiederkehrende Koliken
  • Probleme beim Harnabsatz
...und vieles mehr.



Wodurch werden die Probleme beim Pferd hervorgerufen?

PferdMögliche Ursachen können sein:

  • Verletzungen
    durch Sturz, Stolpern, Ausrutschen oder Festliegen in der Box
  • Narkose
    unkoordinierte Bewegungen beim Ablegen und Aufstehen
  • Transport
    lange Transporte, Unfälle, schlecht gefederte Anhänger
  • Geburtsprobleme
    schwere Geburten mit gewaltsamem Auszug des Fohlens
  • Bewegungsmangel
    zu wenig freie Bewegung nimmt den Pferden die Möglichkeit, Verspannungen durch Buckeln oder Wälzen zu lösen
  • Sportliche Leistung
    Alle Fahr-, Renn- oder Reitsportdisziplinen belasten Wirbelsäule und Bewegungsapparat in unterschiedlicher Weise
  • Beschlag
    Falscher Beschlag und schlechte Hufpflege beeinflussen Statik und damit auch die Biomechanik der Wirbelsäule negativ
  • Sattel
    Schlecht angepasste Sättel stellen die häufigste Ursache für Rückenprobleme dar
  • Alter
    Mit zunehmendem Alter werden die Spätfolgen von kleinen und großen Schäden, denen die Wirbelsäule im Laufe der Jahre ausgesetzt war, deutlicher.

Aktuelles

LN-Online / Lokales
Balsam für strapazierte Reitpferde:
Asiatische Heilkunst macht sie wieder fit

 

» weiterlesen...


TV-SPOT 18:30 SAT1-Regional
Asiatische Heilkunst für Pferde

 

» weiterlesen...


 

Termine

  • Fortbildung Applied Kinesiology
         Sittensen 25.-26.2.2016
  • 23.-26.5.2016 CCI Houghton Hall Horse
        Trials
  • 3.-5.6.2016 Fortbildung Chinesische
         Arzneimittel Rosenhof
  • 10.-12.6.2016 ICMART Sofia
  • Fortbildung YNSA Miyazaki, Japan
         7-11.11.2016

 

Kontaktdaten

Dr. med. vet. Heike Kölle
Rosenhof 1
23749 Grube

Telefon: 04365 / 365
praxis@dr-heike-koelle.de